Allgemeine Infos

Die Außenrotation des Arms ist im Endeffekt eine Auswärtsdrehung.

Wenn dabei der Oberarm am Körper anliegt und der Unterarm 90° angewinkelt ist, dreht sich der Unterarm wie ein Zeiger nach außen, vom Körper weg.

Im Video sehen Sie nur Varianten, bei denen der Oberarm eng am Körper anliegt.

Vor allem bei PatientInnen mit Bewegungseinschränkungen im Schultergelenk bzw. bei einem Schulterimpingement, kommt es dadurch zur einer  geringeren Stressbelastung zwischen Schulterdach und Oberarmkopf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × eins =